Konzeption                         1

 

 

Träger der Einrichtung

Raum für Kinder e.V.
Obere Holtener Str.28
47167 Duisburg
In Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde „Sankt Hildegard“.

 

Die Arche...

ist eine O.ffene T.ür , sie bietet Raum, damit die Kinder ihre Freundinnen und Freunde treffen und an vielen Angeboten teilnehmen können. Ein "Wochenplan" informiert über das Angebot der laufenden Woche.

Geschichte

Entstanden ist die Arche aufgrund mehrerer glücklicher Umstände.
Die ehemalige Leiterin der Arche, Frau Andrea Böhm (früher Janssen) absolvierte ihr Berufsanerkennungsjahr (Diplom - Sozialpädagogik) in einer der so genannten "Spielstuben" in Moers. Dies sind Wohncontainer in meist sozialen Brennpunkten, in denen es unter anderem Spielbetreuung, Hausaufgabenhilfe, eine Beratungsstelle und Krabbelgruppen gibt.
Der Pastor der Gemeinde St. Hildegard, Gehard Reinders, fand diese Idee nachahmungswürdig.
1995 nun stand der Ausbau des Kindergartens an, zudem sollte ein Spielhaus nach dem Vorbild der Spielstuben gebaut werden. In diesem Zusammenhang wurde zunächst der eingetragene Verein "Raum für Kinder" gegründet. Dieser war und ist notwendig, um Spenden anzunehmen und Zuschüsse beantragen zu können und zum anderen, um rechtlich und juristisch unabhängig von der Kirche zu sein.
Im gleichen Zeitraum entstand um das Gemeindeanwesen herum ein Neubaugebiet, worauf hin Grundstücksflächen, die im Besitz der Gemeinde waren, verkauft werden konnten. Diese Gelder dienten dann zum größten Teil dazu, die Arche zu errichten.

Zwar gab es auch schon vor diesem Zeitpunkt Kinder- und Jugendarbeit in St.Hildegard, allerdings nur auf ehrenamtlicher Basis. Die Leitung der Einrichtung übernahm bis zum Jahr 2001 Andrea Böhm, die anschließend in den Mutterschutz ging. Zur Zeit ist Frau Böhm aber wieder in der Arche tätig.
Die Leitung übernahm Frau Eva Nykodym, die schon etliche Jahre in der Jugendarbeit tätig war.

 

Lage und soziales Umfeld

 

2

Direkt neben der Arche befindet sich ein Kindergarten, die Gemeinde St. Hildegard und daneben eine Hauptschule. Cirka  1 Kilometer entfernt steht eine Grundschule, die die meisten Kinder der Arche besuchen.
Die Wohngegend besteht aus Ein- wie Mehrfamilienhäusern. Menschen aus den verschiedensten Sozialschichten.

 

Obermarxloh/Röttgersbach

3
4

 

Der Stadtteil besteht in seiner heutigen Form erst seit dem 1. Januar 1975. Im Zuge der Gebietsreform entstand der neue Stadtteil Röttgersbach aus Teilen Obermarxlohs und Fahrns. So liegt z.B. die 1913 erbaute evangelische Lutherkirche der Kirchengemeinde Obermarxloh heute auf dem Gebiet von Röttgersbach.

 

Im Norden wird der Stadtteil durch die Straße Im Holtkamp und der Güterbahnlinie Oberhausen-Wesel von Röttgersbach, im Südosten durch die Obere Sterkrader- und Gerlingstraße von Neumühl, im Südwesten durch die Duisburger Straße von Alt-Hamborn und im Nordwesten durch die ehemalige Bahntrasse der Grillowerke von Marxloh abgegrenzt. Fast die Hälfte der Fläche Obermarxlohs macht das in den Jahren 1900 - 1918 von Thyssen erbaute Dichterviertel aus.
Das Dichterviertel ist die größte zusammenhängende Arbeitersiedlung Duisburgs und wurde inzwischen kernsaniert. Im Dichterviertel leben heute ca. 6.000 Menschen. Auch der 1912 erbaute Hamborner Bahnhof an der Markgrafenstraße liegt in Obermarxloh. Das Gebäude steht heute unter Denkmalschutz und steht zum größten Teil leer. Die Eisenbahnstrecke wird nur noch für den Güterverkehr genutzt.

 

Zielgruppen

 

13

Herzlich willkommen sind Kinder vom 1. Schuljahr bis zu 12 Jahren, unabhängig von Konfession oder Nation.
Was nicht bedeutet, dass wir 13 jährige nicht mehr an unseren Angeboten teilnehmen lassen, wenn Kinder mit der Arche „groß“ geworden sind, bleiben sie oft noch über ihr zwölftes Lebensjahr hinaus Besucher/innen. Einige bleiben uns sogar noch sehr lange als Ehrenamtliche Helfer/innen erhalten.
Die Kinder der Arche kommen aus ganz unterschiedlichen sozialen Schichten, Altersgruppen, Konfessionen, oder Nationen, mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen.

 

Ziele

14

Wir sehen die zentrale Aufgabe der Arche darin, den Kindern in einem lebensnahen Lernen Erfahrungen zu ermöglichen die ihnen helfen, sich in gegenwärtigen und zukünftigen Lebenssituationen zurechtzufinden.
Wichtiger als basteln, Sach- und Wissensvermittlung ist uns deshalb für die Kinder

  1. sich angenommen zu fühlen und Freunde zu finden
  2. zu lernen mit Ängsten umzugehen
  3. Verantwortung für sich und für andere zu entdecken
  4. Zu wissen wie und bei wem man sich Hilfe holen kann
  5. Vertrauen in sich und andere setzten zu können
  6. Seine Zeit mit eigenen Aktivitäten sinnvoll zu füllen
  7. Zu lernen, seine Gefühle wahrzunehmen, zu äußern und damit umzugehen
  8. Regeln und Ordnungen zu hinterfragen
  9. Erwachsene zu erleben, die sich als Persönlichkeit ernst nehmen, die gemeinsames Leben so praktizieren, dass sich jeder einzelne in den einzelnen Lebenssituationen angenommen fühlt
  10. Spontan und voller Interesse zu handeln und Fehler machen zu dürfen

Dies sind unsere expliziten Ziele, an denen wir unsere Arbeit ausrichten.
Weitere implizierte Ziele an denen sich das Team derzeit ausrichtet, sind zum Beispiel,
der Ausbau der Computerecke mit Internet, damit sind wir nun am Ziel angekommen. Weiterhin möchten wir unsere Hausaufgabenbetreuung weiter ausbauen, wohin die Kinder von 13.00-14.00 Uhr kommen können um bei und mit uns ihre Hausaufgaben zu erledigen. Als drittes haben wir uns vorgenommen unser Jahresprogramm etwas zu verändern um auch neue Dinge anbieten zu können.

 

 

Leistungen und Ressourcen

15       16

Wir bieten den Kindern ein großes Außengelände mit einem Sandkasten, Schaukeln, Tischtennisplatte, Feuerstelle, Fußballplatz und Turnstangen. In den wärmeren Tagen im Jahr spielen die Kinder mit Sandspielzeug oder Tischtennis, Fußball, Federball, u.v.m., genießen unsere Planschbecken, oder unsere anderen Angebote zur Abkühlung.  In der Arche befinden sich der Spieleraum mit einem großen Teppich, Stühlen und Tischen, sowie einem Schrank mit Regalen mit Gesellschaftsspielen, für verschiedene Angebote. Im Bastelraum  können die Kinder eigenständig basteln, oder an unseren zahlreichen Bastelangeboten teilnehmen. Das Bastelsortiment wechselt stetig, so dass die Kreativität mit verschiedenen Materialien gefördert wird. Sie können ihre gebastelten Werke mit nach Hause nehmen, oder an unserer Magnetpinnwand eigenständig aufhängen.  In diesem Bastelraum befindet sich eine  Computerecke mit Internetzugang, die Computer sind nur zu bestimmten Zeiten zugänglich. Im Bastelraum findet auch unsere Hausaufgabenbetreuung statt. In der Küche kochen und backen wir mit den Kindern.
Die Arche besitzt auch verschiedenste Spiele für Turniere, sowie einen Kicker, Air-Hockey, Dart u.v.m..
Einen Fernseher für DVD - Nachmittage, für Singstar, oder Spiele mit der WII gibt es hier auch. 

Damit wir mit den Kindern und die Kinder untereinander eine schöne Zeit miteinander verbringen können, gibt es bei uns die Arche-Regeln:

  1. Wir benutzen die Zauberwörter „Bitte und Danke“ !
  2. Boxen, Kämpfen, Treten, Schlagen, Spucken, Catchen usw. ist verboten! Dieses ist Gewalt und niemals Spaß!
  3. In der Arche wird nicht getobt! Toben dürft ihr draußen im Gelände!
  4. Wir benutzen keine Schimpfwörter und Beleidigungen.
  5. Handy, MP3-Player und andere Wertgegenstände werden beim Betreten der Arche bei uns abgegeben.
  6. Abfall gehört immer in den Abfalleimer! Auch draußen!
  7. Nach dem Spielen und Basteln räumen wir alles wieder weg!
  8. Nicht über Tische, Stühle, Regale usw. klettern!
  9. In der Arche wird nicht geschrien! Wenn alle schreien, können wir nichts zusammen machen!
  10. Bei Streit miteinander reden und nicht schlagen!
  11. Die Toiletten und die Küche sind keine Räume zum Spielen. Sie werden nach der Benutzung sauber verlassen!
  12. Tee wird nur im Spieleraum getrunken!
  13. Niemand klettert über den Zaun! Spielzeug wird außen herum zurück geholt!
  14. Das Betreten der Dächer ist verboten!
  15. Abends wird das Außengelände und die Arche sauber verlassen!
  16. Wer die Arche verlässt, meldet sich ab!

 

Unsere AG´s

17             18

Zu unseren außergewöhnlicheren Angeboten gehören hier unsere AGs, wie die Zauber - AG, hier erlernen und basteln die Kinder Zaubertricks, die sie in Form einer tollen Zaubershow präsentieren . Die Fußball – AG, hier können die Kinder einmal in der Woche in der Sporthalle der anliegenden Hauptschule Fußball spielen und zwei mal im Jahr an einem Turnier gegen andere Kinder teilnehmen. In der Arche gibt es die Zirkus – AG, in der die Kinder lernen Diabolo oder mit den Devil-Sticks zu spielen,zu jonglieren und Tricks vorzuführen, dies dürfen sie auf diversen Festen der Arche unter Beweis stellen, genau wie die Tanz – AG, die sich aus 10 Mädchen zusammensetzt und fleißig einen Tanz erlernen und diesen dann vorführen dürfen.

 

Donnerstags ist in der Arche „Ausflugtag“. Für diesen kann man sich am Anfang jeder Woche anmelden.

 

 

Unsere Ausflüge

Jeden Donnerstag fahren wir mit den Kindern zu einem Ausflugsziel wie z.B. ins Kino, zur Bowlingbahn, zum Minigolf, ins Schwimmbad oder zu einem Indoorspielplatz. Für diesen Ausflug können die Eltern ihre Kinder zu beginn der Woche anmelden und zahlen einen Unkostenbeitrag. Zu den Ausflugzielen fahren wir mit Privatautos, d.h. das das Arche – Team mit ihren Privatautos fährt und Eltern angesprochen werden, um uns zu den Ausflügen zu bringen, da diese Ausflüge immer sehr beliebt sind.

 

Schwimmen und Seepferdchenkurs

In einem 14 tägigen Rhythmus gehen wir mit den Kindern donnerstags ins Schwimmbad. Hier können die Kinder unter fachlicher Anleitung das Schwimmen erlernen und ihr Seepferdchen machen.
Die Schwimmer/innen haben die Möglichkeit weitere Abzeichen
(Bronze, Silber, Gold & Totenkopf) zu erwerben.

 

Arche – Club,

Freitags öffnet das Internetcafe´, wofür Kinder ab der 3. Klasse vorher einen Internetführerschein machen müssen, um ins Internet zu dürfen. Es gibt meist ein Angebot für alle Kinder gemeinsam, ob ein Bastel- Spiele- oder Kochangebot.

 

Unsere Ferienangebote

 

19 -Ferienfreizeiten

zweimal im Jahr fahren wir eine Woche in eine Jugendherberge mit tollem Programm.

20 -Übernachtungen in der Arche

mit Nachtwanderung und Lagerfeuer.

 

21 -Ferienspiele

mit täglichen Ausflügen wie z.B.Zoo, Schwimmen, Freizeitparks.

 

Unsere Feste

Bei unterschiedlichen Festen wie dem Neujahrsempfang, dem Arche – Geburtstag im Mai, dem Arche – Familien – Fest im August und unserem Adventsbasar verbringen wir mit Eltern, Kindern und der ganzen Familie ein paar schöne Stunden in der Arche.

Elternarbeit

Das Arche Team hat für alle Kinder natürlich ein offenes Ohr und steht auch den Eltern für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Die Elternarbeit ist uns in der Arche sehr wichtig, es ist uns ein Anliegen, dass die Eltern unsere Arbeit verstehen. Oft gelingt es schon, in einem zwanglosen Gespräch mit den Eltern, Fragen oder Probleme zu erkennen und zu lösen.
Außerdem stehen uns noch vielfältige andere Möglichkeiten zur Verfügung, um einen guten Kontakt zu den Eltern aufzubauen und aufrecht zu erhalten.

  1. Aufnahmegespräche
  2. Gespräche zwischen Tür und Angel
  3. Geplante Einzelgespräche
  4. Elternabende
  5. Feste und Feiern
  6. Familiengottesdienste
  7. Einsicht in die Konzeption

 

Das pädagogische Team
Wir, als Team, setzen uns aus Mitarbeiterinnen verschiedenen Alters, unterschiedlichen Begabungen, Ausbildungswegen, Berufserfahrungen, Einstellungen und Zielsetzungen zusammen. Dies stellt eine Bereicherung für unsere Arbeit dar. Um diese Voraussetzungen im täglichen Arbeitsprozess positiv anwenden zu können, bedarf es gegenseitiger Akzeptanz und Wertschätzung. Auf dieser Grundlage ist es uns möglich, gemeinsame Ziele für unsere Arbeit zu finden.
Die Teamarbeit stellt einen ständigen Lernprozess für Offenheit, Konfliktfähigkeit, die Bereitschaft zu kooperieren, Solidarität und den Umgang mit Konflikten dar.
Die Struktur des Teams ist veränderbar, das heißt,

  1. kurzzeitige Mitarbeit von Praktikant/innen
  2. Aufnahme oder Verabschiedung von ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen

Dies bedeutet immer eine Veränderung bestehender Gegebenheiten und verhindert u.a. ein arbeiten in „eingefahrenen Schienen“.
Ein wichtiger Aspekt für unsere gelungene Arbeit im Team ist die Verständigung untereinander. Ein wichtiger Aspekt für eine gelungene Arbeit im Team ist die Verständigung untereinander. Hierfür haben sich bei uns

  1. Teambesprechungen / wöchentlich
  2. Dienstbesprechungen / ca. viermal im Jahr
  3. Kollegiale Beratungen
  4. Durchführung gemeinsamer Projekte

als sehr hilfreich erwiesen.

In der wöchentlich stattfindenden Teamsitzung wird für jede Woche ein neues Arche – Programm erarbeitet und als Wochenplan an Kinder und Eltern per Handzettel in der Grundschule verteilt und als E-Mail online verschickt. Jede/r kann sich den aktuellen Wochenplan jedoch auch auf der Homepage unter
www.arche-duisburg.de/wochenplan.htm anschauen.

 

22

Eva Nykodym, 42 Jahre, ist seit dem Bestehen der Arche mit an Board.
Sie war schon in jungen Jahren aktiv am Gemeindeleben von St. Hildegard beteiligt. Während ihres Studiums der Sozialwissenschaftlerin in Duisburg, welches sie mit Diplom erfolgreich absolvierte, arbeitete sie ehrenamtlich mit verschiedenen Jugendgruppen in der Gemeinde.
In der Arche war Eva Nykodym dann zunächst als Teilzeitkraft eingestellt, ehe sie im Jahr 2001 die Leitung der Einrichtung übernahm.


23

Sebastian Hein, 32 Jahre, arbeitet seit Sommer 2003 in der Arche.
Seine Ausbildung zum staatlich geprüften und anerkannten Erzieher absolvierte er am Berufskolleg in Dinslaken.
Sebastian absolvierte schon unterschiedliche Praktika in Kindergärten, sowie Jugendheimen und kennt daher die Arbeit mit ganz kleinen Kindern bis zu jungen Erwachsenen.
Er ist in der Arche zum Beispiel für die Fussball-AG, die Diabolo-AG und die Homepage-AG, sowie die Gestaltung der Internetseite der Arche zuständig.


24

Andrea Böhm, 46 Jahre, hat zusammen mit dem Pastor von St. Hildegard, Herrn Gerhard Reinders, die Arche aufgebaut.
Nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Sozialpädagogik in Düsseldorf übernahm sie 1996, dem Gründungsjahr der Arche, die Leitung der Einrichtung.
Aufgrund der Geburt ihrer beiden Söhne und des Mutterschaftsurlaubs gab sie im Jahr 2001 die Leitung an Eva Nykodym ab.
Mittlerweile bereichert sie aber wieder als Honorarkraft die Arche mit ihren Ideen und ihrer großen Kreativität.

Personal

 

Der Träger der Arche ist der „Raum für Kinder e.V.“. Der Vorstand besteht aus ehrenamtlichen Mitgliedern.
Der erste Vorsitzende wurde nach dem Versterben von Gerhard Reinders
25
Heinz Kahlert,
der sich zusammen mit Rainer Dwornik, Peter Lauterbach, Sandra Drews und Helga Schwikart, sowie Manfred Waschkowitz um die Arche kümmert, was Finanzierung,  Rechts- und Gesetzesgrundlagen betrifft.

Weiterhin beschäftigt die Arche eine Putzfrau und einen Gärtner die die Arche von innen und außen sauber halten und ihr ein gepflegtes Äußeres geben.
In der Arche gibt es aber auch sehr viele ehrenamtliche Helfer/innen, ob Arche – Kinder die älter geworden sind und nun die Arche auf eine andere Art bereichern, oder  Mütter die die Arche unterstützen wollen. Indem sie beispielsweise ein Angebot leiten.

Die Arche beschäftigt jedes Jahr eine Praktikantin oder einen Praktikanten des Berufskolleg – Dinslaken der/die Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher macht und bietet diesen einen Platz in der Arche in ihrem Oberstufenpraktikum.

 

Kooperationen

Die Arche kooperiert mit der Gemeinde St. Hildegard, nimmt z.B. am Gemeinde- und Sommerfest teil. An diesen Festen unterstützen wir mit Kinderspielen und guter Laune, sowie Auftritten der Diabolo – und Tanz – AG. Der anliegende Kindergarten und die Arche unterstützen sich, wenn Hilfe gebraucht wird, bei den Eltern der Kinder die bald in die Schule kommen, stellen wir uns vor Antritt der Grundschule vor um ihnen eine alternaive zur Schulbetreuung zu geben. Ein weiterer Kooperierungspartner ist die Schule am Röttgersbach (Grundschule), in der wir jeden Montag unseren Wochenplan verteilen. In den    1. Klassen stellen wir uns und unser Angebot immer an Anfang des Schuljahres vor und geben den Kindern die Möglichkeit uns kennenzulernen. Die anliegende Anne – Frank – Schule (Hauptschule), bei denen wir die Sporthalle nutzen dürfen und die so wie die Caritas aus Dinslaken mit Kindern zweimal im Jahr an dem  Arche – Fußball – Turnier teilnimmt, ist auch ein Kooperationspartner der Arche.
Das Berufskolleg in Dinslaken schickt jedes Jahr eine/n Oberstufenpraktikantin/en, der/ die hier seine insgesamt 9 Wochen Praktikum absolviert.

 

Finanzierung

Finanziert wird die Arche aus Kirchensteuermitteln des Bistums Essen und einem Zuschuss der Stadt Duisburg. Weiterhin lebt die Arche aber auch aus Spenden & Sammlungen der Gemeine St. Hildegard und aus den Beiträgen der Mitglieder es Vereins
„Raum für Kinder e.V.“